Der Kirchenkreis Rotenburg

So ist Kirche hier im Kirchenkreis Rotenburg. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Wer wird neuer Superintendent?

Susanne Briese und Lars Wißmann heißen die Pastoren, die sich an zwei Sonntagen in Aufstellungsgottesdiensten jeweils der Öffentlichkeit vorstellen werden. Der amtierende Superintendent Hans-Peter Daub hatte bereits Anfang des Jahres bekannt gegeben, dass er zum 31. Oktober sein Amt im Kirchenkreis niederlegen werde. „Ich bin davon überzeugt, dass die zeitliche Befristung von Leitungsämtern einen guten Sinn hat. Der Wechsel zwingt dazu, Ziele neu zu überprüfen und stellt Routinen in Frage“, hatte Daub seinen Schritt damals begründet. Er steht seit elf Jahren an der Spitze des Kirchenkreises Rotenburg.

Der Kirchenkreis hatte die Möglichkeit, das Verfahren für die Wahl einer Nachfolge rechtzeitig in Gang zu setzen. Ein Wahlausschuss wurde gebildet, dessen Vorsitz der Kirchenkreistagsvorsitzende Hartmut Ladwig übernahm. Nach Ausschreibung der Stelle wurden vom Landeskirchenamt Hannover dem Wahlausschuss aus den Bewerbungen Wahlvorschläge benannt. Aus diesen hat der Wahlausschuss zwei Kandidaten ausgewählt.

Susanne Briese arbeitet seit zehn Jahren als Pastorin in der Ev.-luth. Kirchengemeinde Luthe im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf. Vorher war die 50-Jährige sechs Jahre lang Studieninspektorin im Predigerseminar Loccum und davor fünf Jahre Pastorin in der Ev.-luth. Kirchengemeinde Uchte. Theologie studierte sie in Bonn und das Vikariat hat sie im Predigerseminar Loccum absolviert. Von 2008 bis 2014 war sie Mitglied der 24. Landessynode und des Landessynodalausschusses der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Seit 2002 ist sie regelmäßige Autorin von Morgenandachten auf NDR Info und NDR Kultur und seit 2010 Mitarbeiterin in der Sendung Sonntagsgespräch des NDR 1.

Lars Wißmann ist seit sieben Jahren als Klinikseelsorger und Leiter der Evangelischen Klinikseelsorge in der Medizinischen Hochschule Hannover tätig. Vorher war der 43-Jährige zwei Jahre lang Theologischer Referent im Diakoniedezernat des Landeskirchenamtes der Landeskirche. In seiner ersten Pfarrstelle war er Gemeindepastor in Neu Darchau im Kirchenkreis Dannenberg. Theologie studiert hat er in Bethel, Marburg und Göttingen und das Vikariat hat er in Lüneburg-Deutsch-Evern absolviert.

Vor der Wahl werden die Kandidaten sich in Aufstellungsgottesdiensten öffentlich vorstellen. Lars Wißmann steht am Sonntag, 27. Juli, um 15 Uhr auf der Kanzel der Stadtkirche Rotenburg. Susanne Briese ist am Sonntag, 3. August, ebenfalls um 15 Uhr an der Reihe. Der Wahlausschuss lädt zu diesem ersten Kennenlernen herzlich ein. Die Wahl wird dann in einer nichtöffentlichen Sitzung des Kirchenkreistags am Montag, 22. September, erfolgen. „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelingt, ohne große Vakanz die Stelle neu zu besetzen. Das ist nicht selbstverständlich“, sagt Ladwig.

Für Rückfragen steht Hartmut Ladwig unter Telefon 04261/5504 oder Mail hartmut.ladwig@ewetel.net zur Verfügung.

 

 

DATUM

15. Juli 2014

AUTOR

Anette Meyer
BILDER (3)
Zum Ende des Jahres zieht ein neuer Superintendent in die Goethestraße 20 ein.
Susanne Briese kommt arbeitet seit zehn Jahren in der Kirchengemeinde Luthe.Lars Wißmann ist Klinikseelsorger an der Medizinischen Hochschule Hannover.
Zum Ende des Jahres zieht ein neuer Superintendent in die Goethestraße 20 ein.

KONTAKTE

Hartmut Ladwig

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Kirchenkreis-Gremien
sonstiges
Arbeitsbereich in der Kirchengemeinde: 
Kirchenvorstand
Arbeitsbereich in der Kirchenregion: 
Kirchengemeindeverband
Hartmut
Ladwig
Vorsitzender des KGV der Region Rotenburg & des Kirchenkreistages
27356
Rotenburg (Wümme)