Der Kirchenkreis Rotenburg

So ist Kirche hier im Kirchenkreis Rotenburg. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Reformationstag: Besinnung an vielen kleinen Orten

Ab diesem Jahr ist der Reformationstag zusätzlich neuer gesetzlicher Feiertag in den norddeutschen Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen. „Damit liegt nun eine besondere Verantwortung auch bei uns als evangelischer Kirche hier in Niedersachsen“, sagt Dr. Matthias Wilke, stellvertretender Superintendent des Kirchenkreises Rotenburg. Denn dieser Tag birgt nun die Chance, ihn als Tag für die ganze Gesellschaft zu gestalten.

Und das soll in einzelnen Gottesdiensten und Veranstaltungen an den unterschiedlichsten Orten geschehen. „Reformation ist keine zentrale Angelegenheit, sondern es ist eine dezentrale Besinnung, die an vielen kleinen Orten Raum gegriffen hat und heute noch Raum greift“, sagt Wilke. Das bilden die Gemeinden im Kirchenkreis Rotenburg mit unterschiedlichen Veranstaltungen ab.

Beispielsweise feiert die Kirchenregion Rotenburg um 10 Uhr gemeinsam mit der katholischen Kirche einen ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche. Dazu laden Pastorin Sabine Krüger und Pfarrer Stefan Reinicke herzlich ein. „Am 31. Oktober feiern evangelische Christinnen und Christen das Reformationsfest und am selben Abend beginnt bei den Katholiken das Hochfest Allerheiligen. Die Brücke zwischen diesen Festen ist Jesus Christus. Und so freuen wir uns auf einen fröhlichen, offenen, ökumenischen Gottesdienst“, sagt Pastorin Krüger.

Die Sottrumer St.-Georgs-Gemeinde lädt zu einem Aktionstag des Bibelmarathon-Teams in ihre Kirche ein. Von 14 bis 18 Uhr wird das „Buch der Richter“ gelesen. Das Bibelmarathon-Team hat vor zwei Jahren damit begonnen, die Neuausgabe der Lutherbibel komplett zu lesen. „Für alle Neu-Hörende wird es ein spannender Ritt durch die Höhen und Tiefen des sich im Gelobten Land nach der Immigration gerade orientierenden Volkes Israel. Für die Regelmäßig-Hörenden wird es ein Zwischensprint im Bibelmarathon“, sagt Pastor Theodor Adam. Zwischen den Lesungen folgen Textreflexionen mit verschiedenen Methodiken. Um 18 Uhr mündet der Aktionstag in einen regionalen Festgottesdienst in der St-Georg-Kirche, in dem Bettina Schmidt Lutherlieder auf der Harfe präsentieren wird. Beide Veranstaltungen können separat voneinander besucht werden.

Als Kirchen und Kapelle mitten in der Gesellschaft verstehen sich auch die Wittorfer St.-Nikolaus-Kapelle und die drei evangelischen Kirchen in Brockel, Kirchwalsede und Visselhövede. Alle vier öffnen am Reformationstag ihre Türen, um Menschen Ruhe, Kerzenschein, einen Raum zur Besinnung zu bieten, aber auch zu Getränken, Äpfeln und Gesprächen einzuladen. Die Kirchen haben von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Kapelle von 9 bis 11 Uhr und von 15 bis 17 Uhr. Auch gibt es Gelegenheiten, Andachten zu besuchen. Sie finden statt um 9.30 Uhr in Wittorf, um 10.30 Uhr in Visselhövede, um 15.30 Uhr in Brockel und um 16.30 Uhr in Kirchwalsede. Bereits am Abend vor dem Reformationstag sind alle herzlich zum „after work“-Gottesdienst um 19 Uhr im Gemeindehaus Kirchwalsede eingeladen.

Weitere Reformationsgottesdienste finden statt in Scheeßel und Schneverdingen (Peter-und-Paul-Kirche) um zehn Uhr. In Fintel laden Pastorin Lotte Blattmann und Pastor Lars Rüter samt Team zu einem besonderen Gottesdienst ein. Er startet um 15.17 Uhr. Ein regionaler Jugendgottesdienst mit Taufen wird um 18 Uhr in der Eine-Welt-Kirche in Schneverdingen gefeiert.

Am Reformationstag erinnern evangelische Christen an den Thesenanschlag von Martin Luther. Der Mönch und Theologieprofessor soll am 31. Oktober 1517 seine 95 kritischen Thesen an die Wittenberger Schlosskirche genagelt haben. Damit hat er den Grundstein zu großen Veränderungen sowohl im kirchlichen Denken als auch im gesamten gesellschaftlichen und kulturellen Leben gelegt.

DATUM

23. Oktober 2018

AUTOR

Anette Meyer
BILDER (1)
Im Kirchenkreis Rotenburg steht eine Martin-Luther-Kirche in Lauenbrück.
Im Kirchenkreis Rotenburg steht eine Martin-Luther-Kirche in Lauenbrück.
Im Kirchenkreis Rotenburg steht eine Martin-Luther-Kirche in Lauenbrück.