Der Kirchenkreis Rotenburg

So ist Kirche hier im Kirchenkreis Rotenburg. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Pilgern, Paddeln, Piraten

Tagesaktionen, Fortbildungen, Freizeiten: Das Jahresprogramm der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Rotenburg hält auch 2013 wieder ein sehr vielfältiges Angebot bereit. „Es ist eine bunte Mischung und für jeden etwas dabei“, sagt Kirchenkreisjugendwart Werner Burfeind. Er hat die Aktivitäten zusammen mit den Diakonen aus dem Kirchenkreis, dem Kirchenkreisjugendpastor Marco Müller sowie den Jugendlichen aus dem Kirchenkreisjugendkonvent erarbeitet.

Die Auslandsfahrten führen in diesem Jahr nach Schweden, Kroatien, Frankreich und Spanien. Auch startet wieder das legendäre Zeltlager in Offendorf. Die Zugfreizeit geht nach den guten Erfahrungen des letzten Jahres in die zweite Runde und auch die Bootsfahrt nach Holland wird es in diesem Jahr wieder geben. Neu ist eine Pilgerreise für junge Erwachsene auf den Pfaden zwischen Loccum und Volkenroda. „Ich freue mich, dass wir immer wieder eine Mischung aus Neuem und Bewährtem anbieten können“, sagt Burfeind. Dabei sprechen die Aktivitäten ganz unterschiedliche Altersgruppen an. Sie reichen von neun Jahren bis zu den fast Erwachsenen.

In diesem Jahr wieder mit dabei ist die Fahrt zum Kirchentag. Er findet alle zwei Jahre statt. Dieses mal geht es vom 1. bis 5. Mai nach Hamburg. „Wir fahren mit einer Gruppe hin und bleiben dort die ganzen fünf Tage“, sagt Jörg Pahling, Diakon in der Region Brockel, Kirchwalsede, Visselhövede. Er bereitet die Teilnehmenden zusammen mit Werner Burfeind auf das Großereignis vor und begleitet sie in die Hansestadt. Für diese Aktion sind Anmeldungen bis zum 10. Februar erforderlich.

Auch vielfältige Fortbildungen für ehrenamtliche Helfer finden sich im neuen Jahresprogramm: Moderationstraining, Erste-Hilfe-Kurse, Fahrsicherheitstraining oder ein Workshop zum Thema Inklusion. Die erste Veranstaltung für Mitarbeitende in der Jugendarbeit in diesem Jahr findet am Samstag, 16. Februar, statt. Unter der Anleitung von Mitarbeitenden des Kinderschutzzentrums Oldenburg lernen die Teilnehmenden eine Menge zum Thema Kindeswohlgefährdung. Wie kann man sie erkennen? Und wie kann man helfen? „Diese Fragen sind für unsere Jugendlichen, die sich in der Kinder- und Jugendarbeit engagieren, immer wieder ein wichtiges Thema“, sagt Burfeind.

Einige Veranstaltungen sind bereits jetzt fast vollständig ausgebucht, für andere sind noch eine Menge Plätze vorhanden. „Es lohnt sich in jedem Fall, den Ansprechpartner anzurufen und nachzufragen. Manchmal ist es auch möglich, das Angebot zu erweitern“, sagt Katrin Frost, Jugenddiakonin der Stadt Rotenburg. Sie empfiehlt auch, das Jahresprogramm aufzubewahren. „Die Angebote sind über das ganze Jahr verteilt. Es kann immer wieder interessant sein, sich etwas herauszusuchen.“

Das Jahresprogramm 2013 erhalten alle Konfirmanden. Weitere Hefte finden sich in den Gemeindehäusern der Kirchengemeinden. Es kann auch nebenstehend  heruntergeladen werden.

 

 

BU:

 

DATUM

24. Januar 2013

AUTOR

Anette Meyer
BILDER (1)
Jahresprogramm KKJD Kirchenkreisjugenddienst
Jahresprogramm KKJD Kirchenkreisjugenddienst
Diakone aus dem Kirchenkreis Rotenburg haben das Jahresprogramm 2013 schon fleißig verteilt: Jörg Pahling (von links), Werner Burfeind, Claus Wahlers, Kathrin Frost, Ingrid Radlanski, Volker Renke.

KONTAKTE

Werner Burfeind

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Jugendarbeit
Werner
Burfeind
Kirchenkreisjugenddiakon
Am Kirchhof 12
27356
Rotenburg
Tel.: 
(04261) 2531
Fax: 
(04261) 3786