Kirche in der Schule

„Der Religionsunterricht soll Kindern und Jugendlichen ermöglichen, die Grundlagen christlichen Glaubens zu verstehen, Antworten auf Lebensfragen zu finden und Orientierung für gesellschaftliches Handeln zu gewinnen.“ aus: Leitlinien kirchlichen Lebens der Vereinigten Evangelisch Lutherischen Kirchen Deutschlands (VELKD)

Kirche in der Schule

 

Das Berufsschulpfarramt im Kirchenkreis Rotenburg/W.

 

Schüler- innen und Schüler brauchen zur Entwicklung und Unterstützung ihrer persönlichen Identität und ihrer Fähigkeit, mit unterschiedlichen Überzeugungen und vielfältigen Lebensformen umzugehen, die Auseinandersetzung mit Fragen von Religion und Glauben.

Religionsunterricht gehört als ordentliches Unterrichtsfach zum Fächerkanon der öffentlichen Schule, damit für Schülerinnen und Schüler das Recht auf positive Religionsfreiheit gewährleistet wird.

Das Zusammenleben in einer multireligiösen und multikulturellen Gesellschaft gelingt nur, wenn Kenntnisse der eigenen wie anderer Religionen und Kulturen bei den einzelnen Personen gegeben sind. Der Religionsunterricht vermittelt die dafür notwendigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen.

Der Religionsunterricht schafft die Grundlage für Toleranz, Respekt und ein Leben mit Differenzen.

Der Religionsunterricht erzieht zur Bereitschaft, Verantwortung für sich selbst und für andere zu übernehmen. Er vermittelt die dazu notwendigen Normen und Werthaltungen.

Die Schulseelsorge der Berufsbildenden Schulen Rotenburg/W. begleitet in den Glaubens- und Lebensfragen die Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer. Das christliche Menschenbild ist die Basis für seelsorgerliche Beratung und Begleitung. Dabei stehen die Schulpastorin und der Schulpastor im gesamten Bereich unter Schweigepflicht. (aus: Zehn gute Gründe für den Religionsunterricht, www.kirche-schule.de )

Für die Schulseelsorge bestehen an den Berufsbildenden Schulen Rotenburg folgende Arbeitsfelder mit unterschiedlichen Schwerpunkten:

Begleitungs- und Beratungsarbeit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in persönlichen Schwierigkeiten und Krisensituationen

Bildungs- und Freizeitangebote, selbst organisiert oder in Kooperation mit schulischen oder außerschulischen Angeboten

Beitrag zur Entwicklung des Lebensraums Schule

Vernetzung mit dem schulischen Umfeld:
Zusammenarbeit mit den Beratungslehrerinnen und - Lehrern, der Schulsozialpädagogin, mit Beratungs- und Jugendhilfeeinrichtungen, mit Betrieben, mit Verbänden und Institutionen, denen die Schule zugeordnet ist.

Schulseelsorge stimmt die Arbeitsfelder im Zusammenhang der Berufsbildenden Schulen ab:


  • In Glaubens- und Lebensfragen

  • innerhalb der Seelsorge und schulischer Sozialarbeit

  • mit den Einrichtungen von Schule und Kirchengemeinden.

  • Schulseelsorge baut Brücken zwischen Jugendkulturen und Arbeitswelten

  • Schulseelsorge begleitet das Jungsein und Erwachsenwerden;

  • Schulseelsorge ist offen für die Lehrenden und Lernenden

  • Schulseelsorge vermittelt unter den Religionen und Konfessionen

  • und verbindet die verschiedenen Schulformen.

Ansprechpartner:



Pastor Roger Moch

Pastorin Ruth Stieber

Beide stehen in allen genannten Bereichen unter Schweigepflicht!

BILDER (1)
Schulpfarramt Kirchenkreis Rotenburg
Roger Moch unterrichtet als einer von ?? Pastoren im Kirchenkreis Rotenburg an einer Schule.

KONTAKTE

Roger Moch

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Schulpastor/-innen
Weltanschauungsfragen
Roger
Moch
Schulpastor
Stühkamp 20
27386
Westerwalsede
Tel.: 
(04269) 1899