Auf der Suche nach Unterstützung?

Das Leben kann ganz schön kompliziert sein. Manchmal kommt man alleine nicht weiter. Da ist es gut, wenn man jemanden hat, der dabei hilft, gemeinsam Antworten zu finden. Der Ev.-luth. Kirchenkreis Rotenburg steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir haben versucht, unsere Angebote so darzustellen, dass Sie die richtigen Ansprechpersonen für die Fragen finden, die Sie hierher gebracht haben. Sollten Sie dennoch einmal nicht fündig werden, so nehmen Sie einfach über die Geschäftsführung des Diakonischen Werkes Kontakt zu uns auf.
Telefon: (04261) 63039-42, dw@dw.kirche-rotenburg.de

Hilfe finden
Flüchtlings- und Aussiedlerberatung

Flüchtlings- und Ausländerberatung

Die Flüchtlings - und Ausländerberatung wendet sich an alle Flüchtlinge, Geduldete und Ausländer und deren Angehörige, sowie an Menschen, die mit Flüchtlingen und Ausländern zu tun haben.

Die Flüchtlings- und Ausländerberatung bietet Informationen, Orientierung, Beratung, Begleitung und Kontakte zur Integration in Deutschland. Besonders wichtig sind hier die Beratungen zum Aufenthaltsgesetz, zum Asylverfahrensgesetz, zum Staatsangehörigkeitsrecht und zum Sozialrecht. Auch gibt es Hilfen zur Berufswege- und Familienplanung, zur Einkommenssicherung und zu Sprachkursen.

Eckhard Lang

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Mitarbeitervertretung
Eckhard
Lang
Ausländerberatung und Flüchtlingssozialarbeit
Am Kirchhof 12
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 63039-70
Fax: 
(04261) 63039-79
Druckversion version PDF version
Jugendmigrationsdienst (JMD) für alle jungen Zuwanderer

Der Jugendmigrationsdienst (JMD) wendet sich an alle jungen Zuwanderer, 12-27 Jahre jung, die auf Dauer nach Deutschland kommen. Auch junge Menschen mit Migrationsgeschichte, die auf Dauer in Deutschland leben, deren Eltern, Freunde und Bezugspersonen können sich an den JMD wenden. Darüber hinaus ist der JMD auch Informationsstelle für alle, die mit jungen Zuwanderern zu tun haben.

Der Jugendmigrationsdienst bietet Informationen, Orientierung, Beratung, Begleitung und Kontakte zur individuellen Lebensgestaltung in Deutschland. Dazu gehören Berufsinformationen und Zukunftsplanung, aber auch Umgang mit Behörden, Einkommenssicherung, Einleben in Deutschland, Ausbildung, Freizeitgestaltung, Praktika.

Der Jugendmigrationsdienst kooperiert in Rotenburg mit allen, die für junge Zuwanderer zuständig sind.

Herbert Neumann

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Jugendarbeit
Mitarbeitervertretung
Herbert
Neumann
Jugendmigrationsdienst
Am Kirchhof 12
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 63039-71
Fax: 
(04261) 63039-79
Druckversion version PDF version
Evangelischer Träger, die Praktika / Freiwilligendienste anbieten

diakoniepraktikum.de

Dir macht es Spaß mit anderen Menschen zusammen zu arbeiten?
Du möchtest dich sozial engagieren?
Dann bist du hier genau richtig!

Auf diakoniepraktikum.de findest du Sozial- und Betriebspraktika in diakonischen Einrichtungen in der Region Hildesheim–Göttingen. Viele spannende Aufgaben, ein Stück Lebenserfahrung, und interessante Menschen erwarten dich. Egal ob im Seniorenheim oder Kindergarten, ob Bahnhofsmission oder Reittherapie, hier findest du bestimmt auch das Richtige für DICH.

  • Du findest Praktikumsplätze in den Berufsfeldern, die dich interessieren.
  • Du bekommst Infos, was du in deinem Praktikum tun und lernen kannst.
  • Du erfährst, was in deinem Praktikum von dir erwartet wird und wer dein Ansprechpartner ist.

Also leg gleich los mit deiner Praktikums-Suche oder erfahre mehr über das Projekt Diakoniepraktikum.de.

Diakoniepraktikum.de: Ein Platz für dich – in Kirche und Diakonie

Zudem gibt es im Internet hilfreiche Datenbanken für Plätze im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD), die in christlicher Trägerschaft angeboten werden:

 

Freiwilligendienst bei christlichen Trägern

Die Evangelische Trägergruppe ist der Zusammenschluss evangelischer Träger, die Freiwilligendienste im In- und Ausland anbieten. Derzeit sind insgesamt 48 regional und bundesweit tätige Träger aus Jugendarbeit, Diakonie, Landes- und Freikirchen angeschlossen, die Inlandsdienste anbieten, sowie 19 Träger, die internationale Freiwilligendienste anbieten. Zusätzlich gibt es mit dem Diakonischen Jahr im Ausland ein gemeinsames Auslandsprogramm der Trägergruppe. Die evangelischen Träger verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in den Freiwilligendiensten und haben diese von Beginn an als Bildungs- und Orientierungszeit für Menschen gesehen und entwickelt und führen diese nach einheitlichen Qualitätsstandards durch.

Pro Jahr sind bundesweit rund 12.500 Freiwillige (8.200 im FSJ und 4.300 im BFD) in der Evangelischen Trägergruppe im Einsatz. Darüber hinaus sind jährlich circa 800 Freiwillige in den Auslandsdiensten der evangelischen Trägergruppe tätig.

Weitere Informationen: www.ev-freiwilligendienste.de

 

Internetdatenbank des Deutschen EC-Verbandes

Weitere ca. 100 unterschiedliche Plätze im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD) werden über die Internetdatenbank des Deutschen EC-Verbandes vermittelt:

... in der Kinder- und Jugendarbeit

... in der Arbeit in Haus und Küche

... in der Arbeit mit hilfsbedürftigen Menschen

Alle freien Stellen mit ihren Einsatzorten und Tätigkeitsfeldern sind hier zu finden: www.ec-fsd.de/index.php?id=2

Werner Burfeind

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Jugendarbeit
Werner
Burfeind
Kirchenkreisjugenddiakon
Am Kirchhof 12
27356
Rotenburg
Tel.: 
(04261) 2531
Fax: 
(04261) 3786
Druckversion version PDF version
Sekten und Weltanschauungsfragen

Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen

Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) ist die zentrale wissenschaftliche Studien-, Dokumentations-, Auskunfts- und Beratungsstelle der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für die religiösen und weltanschaulichen Strömungen der Gegenwart. Sie hat den Auftrag, diese Zeitströmungen zu beobachten und zu beurteilen.

www.ekd.de/ezw

 

HANNOVER:

Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers

Arbeitsstelle für Religionen und Weltanschauungsfragen

Pastor Jürgen Schnare

(Kontaktdaten siehe rechts)

 

BREMEN:

Bremische Evangelische Kirche

Beauftragte für Sekten- und Weltanschauungsfragen

Pastorin Ingrid Witte
Sandstraße 15
28195 Bremen
Telefon 0421 3650428
Telefax 0421 3650425

weltanschauungsbeauftragte@kirche-bremen.de

Bremische Evangelische Kirche - Die Weltanschauungsbeauftragte

 

HAMBURG:

Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche)

Beauftragter für Weltanschauungsfragen

Pastor Jörg Pegelow
Königstraße 54
22767 Hamburg
Telefon 040 30620-1270
Telefax 040 30620-1279

joerg.pegelow@sektenberatung.nordkirche.de

Jürgen Schnare (Beauftragter für Weltanschauungsfragen)

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Weltanschauungsfragen
Jürgen
Schnare
Pastor
Archivstr. 3
30169
Hannover
Tel.: 
(0511)1241-140
Fax: 
(0511)1241-941
Druckversion version PDF version
Berufsschulseelsorge

Die Schulseelsorge der Berufsbildenden Schulen Rotenburg (Wümme) begleitet in den Glaubens- und Lebensfragen die Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer. Das christliche Menschenbild ist die Basis für seelsorgerliche Beratung und Begleitung. Dabei stehen die Schulpastorin und der Schulpastor im gesamten Bereich unter Schweigepflicht.

Für die Schulseelsorge bestehen an den Berufsbildenden Schulen Rotenburg folgende Arbeitsfelder mit unterschiedlichen Schwerpunkten:

  • Begleitungs- und Beratungsarbeit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in persönlichen Schwierigkeiten und Krisensituationen
  • Bildungs- und Freizeitangebote, selbst organisiert oder in Kooperation mit schulischen oder außerschulischen Angeboten
  • Beitrag zur Entwicklung des Lebensraums Schule
  • Vernetzung mit dem schulischen Umfeld: Zusammenarbeit mit den Beratungslehrerinnen und - Lehrern ,  der Schulsozialpädagogin, mit Beratungs- und Jugendhilfeeinrichtungen, mit Betrieben, mit Verbänden und Institutionen, denen die Schule zugeordnet ist.

 

Berufschulseelsorge Rotenburg

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Schulpastor/-innen
Benjamin Jäckel & Roger Moch
Berufschulseelsorge Rotenburg
Tel.: 
(04261) 2390 oder (04269) 1899
Druckversion version PDF version
„Fit und gut drauf“

Das Team des offenen Sport- und Fitnessprojekts hat sich "Fit und gut drauf – Kraft ohne Gewalt" als Leitspruch gewählt. Das Angebot des Jugendmigrationsdienstes (Diakonisches Werk) für junge Leute von 14 bis 26 Jahre ist eng verwoben mit der Jugendsozialarbeit der Stadt und steht für gelebte Integration.

Die Atmosphäre ist locker, Bewegung und sozialer Austausch sind gleichberechtigt und Spaß macht es auch noch. Freunde und Bekannte treffen, sich sicher fühlen, Wertschätzung und ständige Begleitung der Betreuer, gegenseitige Unterstützung sind wichtige Faktoren. Die Teilnahme ist kostenfrei, damit wirklich jeder dabei sein kann.

Für junge Frauen bietet es zudem spezielle Trainingszeiten ohne Beobachtung, um ausschließlich unter Frauen miteinander zu trainieren und zu reden.

 

Fitness nur für junge Männer Montags, Mittwochs und Freitags 17:30-21:30 Uhr
Fitness nur für junge Frauen Montags, Mittwochs und Freitags 17:30-21:30 Uhr
Keller der BBS-Aussenstelle, Freudenthalstr.1, Eingang VHS

Herbert Neumann

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Jugendarbeit
Mitarbeitervertretung
Herbert
Neumann
Jugendmigrationsdienst
Am Kirchhof 12
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 63039-71
Fax: 
(04261) 63039-79
Druckversion version PDF version
Beratung für Jugendliche ab 14 Jahren

Du kannst Dich mit ganz unterschiedlichen Themen und Fragen an uns wenden - zum Beispiel:

  • Probleme mit den Freunden
  • Schwierigkeiten in der Schule
  • Stress zu Hause
  • Beziehungsprobleme
  • Liebeskummer
  • Sorge um andere
  • Ärger mit der Polizei
  • Unsicherheiten mit der Sexualität
  • Fragen zu Dir selbst

Wenn Du Dich in unserem Büro anmeldest, bekommst Du einen Termin für ein erstes Gespräch, in dem ein/e erfahrene/r Berater/in sich Zeit für Dich nimmt, um Dir zuzuhören. Gemeinsam überlegt ihr, wie es weitergehen kann. Du kannst dann weitere Beratungstermine vereinbaren und/ oder bekommst Infos, die Dir weiterhelfen.
Komm einfach in die Beratungsstelle. Niemand erfährt davon, wenn Du nicht willst. Alle Gespräche, die bei uns geführt werden, werden vertraulich behandelt. Wenn es Dir den ersten Kontakt leichter macht, kannst Du auch gerne einen Freund oder eine Freundin mitbringen.

 

Evangelische Lebensberatungsstelle

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Evangelische Lebensberatungsstelle
Glockengießerstraße 17
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 63039-60
Fax: 
(04261) 63039-69
Mobil: 
(Bedarf für barrierefreien Zugang bitte bei der Anmeldung angeben)
Druckversion version PDF version
Kindertageseinrichtungen im Ev.-luth. Kindertagesstättenverband Rotenburg-Verden

Die evangelischen Kindertageseinrichtungen im Evangelisch-lutherischen Kindertagesstättenverband Rotenburg-Verden begleiten die Familien bei der Erziehung, Bildung und Betreuung ihrer Kinder. Sie bieten den Kindern Raum und Anregungen, mit allen Sinnen die Welt, ihre Rolle darin und ihren eigenen Glauben zu entdecken und zu erfahren. Die Kirchengemeinden und die Mitarbeitenden in den Einrichtungen wollen dabei den Eltern und Kindern wertschätzende und verlässliche Begleiter sein.

 

Bettina Paul-Renken

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Kindertagesstättenverband
Bettina
Paul-Renken
Pädagogische Leitung
Lindhooper Straße 103
27283
Verden (Aller)
Tel.: 
(04231) 894-71
Fax: 
(04231) 894-44
Mobil: 
(0171) 6763511
Druckversion version PDF version
Erziehungs- und Familienberatung

Familien sind immer wieder mit herausfordenden Situationen konfrontiert. Das können zum einen Umbrüche in der Familie sein, wie die Geburt eines Kindes, Eintritt in den Kindergarten, Schule oder Schulwechsel, die Geburt von Geschwistern, die Pubertät, Ausbildung. Zum anderen gibt es im Leben von Familien schwierige äußere Bedingungen: Krankheiten, berufliche und finanzielle Schwierigkeiten, langanhaltende Konflikte der Eltern, Partnerschaftsprobleme, Trennung und Scheidung. Die Ev. Lebensberatungsstelle bietet mit ihrem Team professionelle Unterstützung an.

Evangelische Lebensberatungsstelle

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Evangelische Lebensberatungsstelle
Glockengießerstraße 17
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 63039-60
Fax: 
(04261) 63039-69
Mobil: 
(Bedarf für barrierefreien Zugang bitte bei der Anmeldung angeben)
Druckversion version PDF version
Diakoniekrankenhaus Rotenburg (Wümme) gGmbH

Das evangelische Diakoniekrankenhaus zählt zu den größten und am besten ausgestatteten Krankenhäusern in Norddeutschland. Es ist Lehrkrankenhaus der Universität Göttingen.

1860 begannen Diakonissen unseres Hauses sich für kranke Menschen einzusetzen. Aus dieser Tradition heraus hat in unserem Krankenhaus die ganzheitlichen Patientenversorgung gemäß unseres Leitsatzes "...in guten Händen" nach wie vor eine hohe Bedeutung

Diakoniekrankenhaus Rotenburg gGmbH

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonische Einrichtungen
Diakoniekrankenhaus Rotenburg gGmbH
Diakoniekrankenhaus Rotenburg
Elise-Averdieck-Straße 17
27356
Rotenburg
Tel.: 
(04261) 770
Druckversion version PDF version
Rotenburger Werke der Inneren Mission

Die Rotenburger Werke sind eine diakonische Einrichtung für Menschen mit Behinderungen und einem vielfältigen, sehr differenzierten Angebot für alle Lebensbereiche. Sie haben eine lange Tradition, viel Erfahrung, eine hohe fachliche Kompetenz und Innovationsfreude zu bieten. Die Rotenburger Werke verstehen uns als lernende Organisation, deren Strukturen und Kompetenzen sich immer weiter entwickeln. Diese Arbeit ist allen Mitarbeitenden eine Herzensangelegenheit.
 

Rotenburger Werke der Inneren Mission e.V.

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Mission, Ökumene und Partnerschaft
Rotenburger Werke der Inneren Mission e.V.
Rüdiger Wollschlaeger
Lindenstr. 14
27356
Rotenburg
Tel.: 
(04261)920-482
Druckversion version PDF version
Beratung für Menschen mit seelischer Behinderung und deren Zu- und Angehörige

Wer kann die Beratung in Anspruch nehmen?

Menschen mit einer Behinderung jeden Alters, ihre Angehörigen, Partner und Kontaktpersonen, die im Landkreis Rotenburg sowie den angrenzenden Gemeinden leben und bei denen die Familie den Lebensmittelpunkt bildet, die in einer stationären oder teilstätionären Einrichtung oder im eigenen Haushalt leben.

 

Was bietet das Beratungszentrum?

Beratung und Unterstützung zu den folgenden Themen: stationäre und ambulante Wohnangebote, ambulante Pflege und persönliche Assistenz, Finanzierungsfragen, Lebensbegleitung, Arbeits- und Förderangebote, berufliche Rehabilitation, Erhaltung oder Erlangung eines Arbeitsplatzes, Persönliches Budget, familienunterstützende Angebote, Hilfeplanung, Bearbeitung von Anträgen, Begleitung bei Behördengängen, allgemeine sozialrechtliche Fragen, barrierefreies Bauen und Wohnen, Serviceleistungen wie hauswirtschaftliche Versorgung, Architekten- oder Handwerkerleistungen.

 

 

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr, Donnerstag 13.30 bis 18 Uhr und gern auch nach Vereinbarung

Ole Asmussen

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonische Einrichtungen
Ole
Asmussen
Beratungszentrum der Rotenburger Werke
Heilerziehungspfleger und Sozialpädagoge
Goethestraße 22
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 4143333
Fax: 
(04261) 4143334
Mobil: 
0170-8632249
Druckversion version PDF version
Beratung für Familien

Familien sind immer wieder mit herausfordenden Situationen konfrontiert. Das können zum einen Umbrüche in der Familie sein, wie die Geburt eines Kindes, Eintritt in den Kindergarten, Schule oder Schulwechsel, die Geburt von Geschwistern, die Pubertät, Ausbildung. Zum anderen gibt es im Leben von Familien schwierige äußere Bedingungen: Krankheiten, berufliche und finanzielle Schwierigkeiten, langanhaltende Konflikte der Eltern, Partnerschaftsprobleme, Trennung und Scheidung. Die Ev. Lebensberatungsstelle bietet mit ihrem Team professionelle Unterstützung an.

Evangelische Lebensberatungsstelle

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Evangelische Lebensberatungsstelle
Glockengießerstraße 17
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 63039-60
Fax: 
(04261) 63039-69
Mobil: 
(Bedarf für barrierefreien Zugang bitte bei der Anmeldung angeben)
Druckversion version PDF version
Ev. Lebensberatungsstelle

Das Angebot der Schwangerenberatung richtet sich an geplant und ungeplant Schwangere, Mütter und ihre Familienmitglieder. Bei der Beratung gibt es die Möglichkeit die Vorbereitung der Geburt zu besprechen, eine Hebamme zu finden oder die gewünschte Form der Geburt (d.h. Krankenhaus oder Hausgeburt). Auch sozialrechtlich und finanzielle Angelegenheiten können besprochen und  finanzielle Hilfen beantragt werden. Darüber hinaus  bietet die Schwangerenberatung auch Hilfe und Unterstützung nach der Geburt des Kindes an, beispielsweise bei Erziehungsfragen während des ersten Lebensjahres, post-partum Depression und andere Themen.

Evangelische Lebensberatungsstelle

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Evangelische Lebensberatungsstelle
Glockengießerstraße 17
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 63039-60
Fax: 
(04261) 63039-69
Mobil: 
(Bedarf für barrierefreien Zugang bitte bei der Anmeldung angeben)
Druckversion version PDF version
Ev. Lebensberatungsstelle

Paarberatung kann dazu beitragen, dass die Partner lernen: Wünsche und Bedürfnisse so auszudrücken, dass bei dem Gegenüber das ankommt, was mitgeteilt werden soll; sich so zuzuhören, dass sie besser verstehen, was ihr Partner/ihre Partnerin meint; Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Evangelische Lebensberatungsstelle

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Evangelische Lebensberatungsstelle
Glockengießerstraße 17
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 63039-60
Fax: 
(04261) 63039-69
Mobil: 
(Bedarf für barrierefreien Zugang bitte bei der Anmeldung angeben)
Druckversion version PDF version
Ev. Lebensberatungsstelle

Eheberatung kann dazu beitragen, dass die Partner lernen:

  • Wünsche und Bedürfnisse so auszudrücken, dass bei dem Gegenüber das ankommt, was mitgeteilt werden soll;
  • sich so zuzuhören, dass sie besser verstehen, was ihr Partner/ ihre Partnerin meint;
  • Meinungsverschiedenheiten fair auszutragen.

Evangelische Lebensberatungsstelle

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Evangelische Lebensberatungsstelle
Glockengießerstraße 17
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 63039-60
Fax: 
(04261) 63039-69
Mobil: 
(Bedarf für barrierefreien Zugang bitte bei der Anmeldung angeben)
Druckversion version PDF version
Lebensmittelausgabestellen

An vier Orten im Kirchenkreis werden Lebensmittel an bedürftige Menschen abgegeben: Rotenburg, Scheeßel, Sottrum und Visselhövede.

Ehrenamtliche Helfer des Rotenburger Tafel e.V. sammeln Waren in Supermärkten und Bäckereien ein, die kurz vor dem Ablaufdatum sind. Sie werden von ihnen sortiert und dann in den Ausgabestellen abgegeben. Es wird darauf geachtet, dass alle Lebensmittel noch in einem guten Zustand sind. 

Rund 100 Tafeln in Niedersachsen und Bremen versorgen mit mehr als 6.500 ehrenamtlichen Helfern nach eigenen Angaben täglich rund 166.000 Menschen mit Lebensmittelspenden. Rund 1,5 Millionen Menschen nutzen bundesweit die Hilfe der mehr als 920 Tafeln.

 

Ausgabestelle Rotenburg

Zeit: Montags und donnerstags jeweils von 14 bis 16.00 Uhr

Ort: Rathausgasse 9 (seit 1. März 2016)

Telefon: 04261/4140503

Leitung: Herr Fenders  (Telefon 04261/819284)

 

Ausgabestelle Scheeßel

Zeit: Montags und donnerstags jeweils von 15 bis 16.00 Uhr

Ort: Bahnhof Scheeßel

Leitung: Herr Saxer (Telefon 04263/982356, Email: guentersaxer@ewetel.net)

 

Ausgabestelle Sottrum

Zeit: Montags und donnerstags jeweils von 14 bis 16 Uhr

Ort: St. Georg-Straße 1, 27367 Sottrum, im ehemaligen LIdl-Markt.

Leitung: Frau Mintenbeck (Telefon 0173/7374205)

 

Ausgabestelle Visselhövede

Zeit: Dienstags und freitags jeweils von 14 bis 16.00 Uhr

Ort: Verdener Straße 18 in Visselhövede

Leitung: Herr Seitz

 

Manfred Seitz

Arbeitsbereich in der Kirchengemeinde: 
Kirchenvorstand
Manfred
Seitz
Tel.: 
(04262) 918989
Druckversion version PDF version
Schuldnerberatungsstelle

Das Angebot der Schuldnerberatung wendet sich an private Haushalte, die von Verschuldung bedroht, verschuldet, überschuldet oder insolvent / zahlungsunfähig sind.
Das Beratungsangebot umfasst Haushaltsberatung zur Vermeidung von Verschuldung, Umgang mit Schuldenproblemen erleichtern und neue Perspektiven entwickeln, Vorschläge zur Ausgabenminderung und Einkommenssteigerung, Berechtigung von Gläubigerforderungen überprüfen und ggfs. Anwalt hinzuziehen, Ansprüche auf soziale Leistungen klären, Regulierungspläne erarbeiten, außergerichtliche Schuldenregulierung begleiten sowie die Hinführung zum privaten Verbraucherinsolvenzverfahren.

Heiko Thömen

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Heiko
Thömen
Schuldnerberatung Rotenburg
Glockengießerstraße 17
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 63039-56
Fax: 
(04261) 63039-59
Druckversion version PDF version
Beratung bei einem Schwangerschaftskonflikt

Eine spezielle Form der Schwangerenberatung ist die Schwangerschaftskonfliktberatung. Diese richtet sich an Frauen die ungeplant oder ungewollt schwanger geworden sind und durch ihre Schwangerschaft in einen Konflikt geraten. Neben den oben erwähnten Informationen zu sozialrechtlichen und finanziellen Themen führen wir auch die gesetzlich vorgeschrieben Beratung vor einem Schwangerschaftsabbruch durch. Die Beratung hier richtet sich hier auf die Unterstützung bei der individuellen Entscheidungsfindung. Am Ende dieser Beratung stellen wir ihnen eine Bescheinigung nach §218 aus. Auf Wunsch stehen wir Ihnen auch nach einer Schwangerschaftskonfliktberatung weiter für Beratungen zur Verfügung.

Evangelische Lebensberatungsstelle

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Evangelische Lebensberatungsstelle
Glockengießerstraße 17
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 63039-60
Fax: 
(04261) 63039-69
Mobil: 
(Bedarf für barrierefreien Zugang bitte bei der Anmeldung angeben)
Druckversion version PDF version
Kleidungsstücke für bedürftige Familie oder Einzelperson

Kleiderkammer des DRK-Kreisverbandes Rotenburg

Als bedürftige Familie oder Einzelperson bekommen Sie in der Kleiderkammer des DRK-Kreisverbandes Rotenburg die von Ihnen benötigten Kleidungsstücke kostenlos.

Die Kleiderkammer befindet sich im Keller des DRK – Gebäudes in der Brauerstrasse 8. Hier erhalten Sie:

  • Damen-, Herren- und Kinderbekleidung
  • Schuhe  
  • Bettwäsche
  • Decken
  • Spielzeug  

Wenn Sie ausgediente Kleidungsstücke der Kleiderkammer zur Verfügung stellen möchten, so können Sie diese direkt im DRK – Gebäude abgeben oder sie in einen der zahlreichen Altkleidercontainer in der Umgebung einwerfen. Darüber hinaus finden zweimal im Jahr Altkleidersammlungen statt, über welche wir Sie in Zeitungen und natürlich auf dieser Webseite informieren.

 

Schneverdinger Kleiderkammer

Seit März 2007 betreibt die Kirchengemeinde Peter und Paul in Schneverdingen eine Kleiderkammer. Dort kann gut erhaltene gebrauchte Kleidung abgegeben werden und auch abgeholt werden. Rund 15 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen die Kleidung an, sortieren sie und geben sie zu den Öffnungszeiten aus. Um die Kosten für die angemietete Wohnung aufbringen zu können, wird für die abgegebene Kleidung um eine kleine Spende gebeten.

Öffnungszeiten:
montags  10.00 – 12.00 Uhr
donnerstags 15.00 – 17.00 Uhr  

Ort:
Harburger Str. 7

Weitere Informationen:
Ute Backhaus  Tel.: 05193/3762
Dieter KlingbeilTel.: 05193/2333

 

Kleiderkammer der Ev.-luth. Kirchengemeinde Sottrum an der Ausgabestelle Sottrum der Rotenburger Tafel

Zeit: Montags und donnerstags jeweils von 14 bis 16 Uhr

Ort: die Räume des ehemaligen Lidl-Marktes, St. Georg Straße 1, Sottrum

 

DRK Kreisverband Rotenburg (Wümme)

DRK Kreisverband Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 974116
Druckversion version PDF version
Angebot für Menschen mit seelischen Behinderungen

Das Angebot wendet sich an Menschen mit seelischen Behinderungen und an einsame Menschen, die Kontakte suchen. Sie können sich untereinander über ihre Erfahrungen austauschen und sich verabreden. Auch gemeinsame Aktivitäten wie Ausflüge werden geplant und durchgeführt. Pädagogische Fachkräfte vor Ort stehen für Gespräche zur Verfügung und können – wenn es gewünscht wird – auch in Krisensituationen beraten.

 

Frühstückstreffs gibt es in drei Kirchengemeinden:

 

Rotenburg

jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr

in der Kontaktstelle des Diakonischen Werks,

Goethestraße 19, 27356 Rotenburg

 

Visselhövede

jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr

im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Visselhövede,

Große Straße 8, 27374 Visselhövede

 

Scheeßel

jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr

im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Scheeßel, (Lutherhaus),

Große Straße 14-16, 27383 Scheeßel

 

Druckversion version PDF version
Nicht allein essen - essen nicht allein

Im Kirchenkreis Rotenburg werden an zwei Orten Mittagessen ausgegeben. Zum einen in der Suppenküche der Schneverdinger Peter-und-Paul Kirchengemeinde und zum anderen beim Offenen Mittagstisch des Diakonischen Werks in Rotenburg. Für die Mittagsessen wird eine kleine Spende von einem Euro erbeten.

 

Schneverdinger Suppenküche

  • Öffnungszeiten: Montags von 12 bis 14 Uhr
  • Ort: Gemeindehaus Mitte
  • Weitere Informationen: Pastor Dieter Klingbeil, Telefon 05193/2333

 

Offener Mittagstisch in Rotenburg

  • Öffnungszeiten: dienstags und donnerstags von 11.30 bis 13 Uhr
  • Ort: Kontaktstelle des Diakonischen Werks, Goethestraße 19, 27356 Rotenburg
  • Weitere Informationen: Heinz Wagner, Telefon: 04261/63039-50 (Durchwahl vom Mittagstisch -51)

 

 

Die Schneverdinger Suppenküche

Seit Oktober 2001 gibt es die Schneverdinger Suppenküche. An jedem Montag von 12.00 – 14.00 Uhr lädt die Kirchengemeinde Peter und Paul zum Mittagessen ins Gemeindehaus Mitte ein. Außer einer nahrhaften Suppe gibt es Brötchen, Joghurt, Obst, Kaffee, Saft und manchmal eine kleine Überraschung. Gut 20 Schneverdinger Gastronomiebetriebe spenden jeweils reihum die Suppe, die Brötchen werden von der Stadtbäckerei Hoppe gestiftet und der Edeka-Markt Ahrens steuert Obst Joghurt, Quark und anderes bei.

25 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen sorgen in vier Dienstgruppen dafür, dass jeden Montag alles vorbereitet ist und die Gäste freundlich bewirtet werden. Auch für Gespräche stehen sie zur Verfügung. Neben dem Essen sind die Begegnung, der Kontakt zueinander und der gemeinsame Austausch ein wichtiger Bestandteil.

40 – 50 Gäste nehmen im Schnitt die Einladung an. Darunter sind sozial schwache Menschen ebenso wie alleinstehende und einsame Menschen, die sich vor allem an dem gemeinsamen Essen und der Gemeinschaft freuen.

Weitere Informationen erteilt Pastor Dieter Klingbeil, Tel.: 05193/2333

 

Der Offene Mittagstisch in Rotenburg

Das Angebot richtet sich vor allem an Bedürftige, Arme beziehungsweise von Armut bedrohte Menschen. Dabei wird Bedürftigkeit nicht auf materielle Werte beschränkt. Zur Hauptzielgruppe des offenen Mittagstisches gehören u. a. Arbeitslose, SozialhilfeempfängerInnen, Verschuldete, Wohnungslose, Alleinerziehende, Vereinsamte und Kontaktbedürftige sowie Menschen mit seelischen Erkrankungen.

Das Ziel des Mittagstisches ist neben der Ausgabe eines preiswerten warmen Mittagessens ein Ort, der einlädt zu Begegnung und Gespräch. Menschen, die am Rand stehen oder von Isolation bedroht sind, können so Kontakte mit Menschen erfahren, die in gesicherten Verhältnissen und intakten Sozialbeziehungen leben.

Während der Essensausgabe steht auch eine sozialpädagogische Kraft für Beratungen, z.B. Fragen zur Sozialgesetzgebung II und XII, Grundsicherungsfragen, Rentenfragen, Wohnungsfragen und Kriseninterventionen, bereit. Des Weiteren hilft ein Stamm von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen.

Öffnungszeiten: dienstags und donnerstags von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Ort: Kontaktstelle des Diakonischen Werks, Goethestraße 19, 27356 Rotenburg

Druckversion version PDF version
Kirchenkreissozialarbeit / Sozialberatung

Menschen können in Situationen geraten, in denen sie einfach nicht weiter wissen. Dann ist es gut, einen Gesprächspartner zu haben, der mit ihnen nach Lösungen sucht. Die Themen, über die in der Allgemeinen Sozialberatung des Diakonischen Werkes gesprochen werden, sind vielfältig: Manche verstehen die Post der Ämter nicht, andere wollen wissen, welche gesetzlichen Ansprüche sie haben. Wieder andere stehen kurz davor, ihre Wohnung zu verlieren, oder die Ehe zerbricht gerade. Auch Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II Bezug, Wohngeld, Schulden oder die Kindererziehung können Themen in der offenen Sprechstunde sein.

Druckversion version PDF version
Diakonie- und Sozialstationen im Kirchenkreis Rotenburg

Im Gebiet des Kirchenkreises finden Sie fünf ambulante Pflegedienste in kirchlicher und diakonischer Trägerschaft. Ihr besonderes Anliegen ist eine ganzheitliche Pflege: Ein Mensch, der körperlich nicht mehr gesund werden kann, kann doch heil werden in seiner Seele. Dafür braucht es vor allem eines: menschliche Nähe und Zuwendung.

 

Ev. Diakonie- und Sozialstation Rotenburg-Sottrum
Am Kirchhof 9, 27356 Rotenburg
Telefon: 04261/2221
Internet: www.diakonie.net/rotenburg-sottrum

Diakonie-Sozialstation Scheeßel-Fintel
Große Straße 14/16, 27383 Scheeßel
Telefon: 04263/94380
Internet: www.diakonie-scheessel.de

Diakonie Station Schneverdingen
Bahnhofstraße 21, 29640 Schneverdingen
Telefon: 05193/98310
Internet: www.diakonie-station-schneverdingen.de

Diakonie-Sozialstation Visselhövede-Bothel
Schäferstr. 27, 27374 Visselhövede
Telefon: 04262/4231
Internet: www.diakonie-sozialstation-visselhoevede.de

dpz – diakonie-pflege-zentrum
Elise-Averdieck-Str. 17, 27356 Rotenburg
Telefon: 04261/772277
Internet: www.dpz-row.de

Diakonie-Sozialstation Rotenburg-Sottrum

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Ambulante Pflege
Arbeitsbereich in der Kirchengemeinde: 
Ambulante Pflege
Arbeitsbereich in der Kirchenregion: 
Ambulante Pflege
Diakonie-Sozialstation Rotenburg-Sottrum
Am Kirchhof 9
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 2221
Fax: 
(04261) 2409
Druckversion version PDF version
Matthias-Claudius-Altenhilfe

Sie suchen für sich oder einen Angehörigen einen Platz im Seniorenheim? Das fällt Ihnen sicher  nicht leicht. Aber: Ein solcher Umzug ist auch eine Chance. Vieles wird einfacher. Putzen, Kochen, Waschen und die Pflege übernimmt in den drei Heimen des Vereins der Matthias-Claudius-Altenhilfe gut ausgebildetes, professionell arbeitendes und den Betreuten freundlich zugewandtes Personal.

Die Mitarbeitenden helfen den Bewohnerinnen und Bewohnern, den Alltag zu strukturieren und auszufüllen. Gerne zusammen mit Angehörigen. Häufig verbessert sich das Verhältnis auf diese Weise sogar. Denn befreit von manchen Mühen können sich alle Seiten wieder aneinander freuen.

Matthias-Claudius-Heim

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonische Einrichtungen
Matthias-Claudius-Heim
Berlianer Ring 25
27356
Rotenburg
Tel.: 
(04261) 678-301
Fax: 
(04261) 678-140
Druckversion version PDF version
Beratungsstelle "Wildwasser" - Beratung gegen sexualisierte Gewalt

Die Wildwasser-Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt besteht seit 1991.

Als autonomer Verein gegründet, befindet sie sich seit Januar 2004 in Trägerschaft des Ev.-luth. Kirchenkreises Rotenburg. Wir sind Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft der niedersächsischen Beratungsstellen gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen.

Sexueller Missbrauch ist körperliche und psychische Gewalt in Form sexueller Übergriffe, begangen an Körper, Psyche und Seele eines Kindes oder eines/einer Jugendlichen oder Erwachsenen. Meist finden diese Übergriffe im Nahbereich von Kindern und Jugendlichen statt. Die TäterInnen nutzen Vertrauen, das ihnen entgegengebracht wird, und Abhängigkeitsverhältnisse missbräuchlich. Dabei geht es ihnen um das eigene Erleben von Macht.

Unser Angebot richtet sich an:

  • Kinder und Jugendliche, die sexualisierte Gewalt erlebt haben oder bei denen ein solcher Verdacht besteht.
  • erwachsene Frauen, die in ihrer Kindheit sexualisierte Gewalt erlebt haben oder aktuell erleben oder die aufgrund aktueller Schwierigkeiten vermuten, solche Übergriffe könnten stattgefunden haben.
  • Eltern, Angehörige und Freunde von Betroffenen oder vermuteten Betroffenen.
  • Personen, die beruflich mit dem Thema sexualisierte Gewalt und deren Folgeerscheinungen zu tun haben.

Unser Angebot umfasst:

  • Krisenintervention und Beratung für Betroffene und Angehörige (als face-to-face- oder auch Telefonberatung)
  • Einzel- oder Teamberatung für Fachkräfte
  • Präventionsveranstaltungen für Kinder und Jugendliche
  • Fortbildung für Berufsgruppen (z. B. GesundheitspflegerInnen, Hebammen, FachschülerInnen für Sozialpädagogik, …)
  • Informationsveranstaltungen für Eltern, PädagogInnen und die interessierte Öffentlichkeit.

Unabhängig davon, was Sie uns mitteilen oder Du uns anvertraust: wir unterliegen in jedem Fall der Schweigepflicht.

 

Für weitere Informationen: www.wildwasser-rotenburg.de

 

Wildwasser - Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonisches Werk
Wildwasser - Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt
Bahnhofsstraße 1 (Ecke Pferdemarkt, 1. OG)
27356
Rotenburg (Wümme)
Tel.: 
(04261) 2525
Fax: 
(04261) 63039-99
Druckversion version PDF version
Hospiz-und Palliativarbeit in der Region Rotenburg (Wümme) e.V.

Die Hospizidee sieht das Sterben als Teil des Lebens. Kranke Menschen sollen möglichst bis zuletzt beschwerdefrei leben können und auf Wunsch begleitet werden. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, körperliche und seelische Leiden zu mindern, Mut zu machen, sich mit dem Sterben ausein-
ander zu setzen und sterbenden Menschen nahe zu sein. Wir wollen dazu beitragen, dass die letzte Lebensspanne und das Abschiednehmen als lebenswert erfahren wird.

Wenn Sie und Ihre Angehörigen den Wunsch nach Begleitung haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung:

  • Telefon:04261-2097888 und 0172-4336053

Wir organisieren und koordinieren den Einsatz der ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter/innen und bilden
Männer und Frauen dazu aus.

 

Hospiz-und Palliativarbeit in der Region Rotenburg (Wümme) e.V.

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Pallativ-Hospiz-Verein
Hospiz-und Palliativarbeit in der Region Rotenburg (Wümme) e.V.
Elke-Sofie Glenk
Nordstr. 3
27356
Rotenburg
Tel.: 
(04261) 2097888
Fax: 
(04261) 2097885
Mobil: 
(0172) 4336053
Druckversion version PDF version